mehr...

Allgemeine Geschäftsbedingungen
123edv IT-Management
Fassung vom 1.12.2016

1. Umfang der Leistung

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma 123edv IT-Management, Mag. Julian Obermair, nachfolgend 123edv genannt, gelten für alle Lieferungen und Dienstleistungen, die 123edv gegenüber dem Vertragspartner erbringt und sind Bestandteil aller Verträge zwischen 123edv und dem Vertragspartner. Sie gelten auch für zukünftige Geschäfte, selbst wenn nicht ausdrücklich darauf Bezug genommen wurde. Abweichende Bedingungen bedürfen der Schriftform und sind nur nach schriftlicher Bestätigung durch 123edv gültig.

Alle Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich nach diesen Geschäfts- und Lieferbedingungen. Alle Lieferungen unterliegen den Eigentumsvorbehalt und gehen erst mit der Bezahlung der Rechnung in das Eigentum des Kunden über.

Der Umfang der Leistungen ergibt sich aus den Angaben im Vertrag. Die Verpflichtungen von 123edv richten sich ausschließlich nach dem Umfang und Inhalt eines von 123edv entgegengenommenen Auftrages oder einer von 123edv ausgestellten Auftragsbestätigung und diesen „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ in den der Art des Auftrages entsprechenden Abschnitten. Bei sonstigen Dienstleistungen an beigestellter Hardware und Software, wie z.B. Installationen, Funktionserweiterungen u.ä., erbringt 123edv die vereinbarten Leistungen in dem Ausmaß, das unter den vom Vertragspartner beigestellten, technischen Voraussetzungen möglich ist. 123edv übernimmt keine Gewähr, daß aus den beigestellten Komponenten alle funktionalen Anforderungen des Vertragspartners hergestellt werden können.

Server- und PC Kontrollen werden monatlich nach Stunden abgerechnet und beinhalten die Zeit, die die Firma 123edv für die tägliche Kontrolle der Geräte verwendet. Die Lizenzgebühren für Monitoringsysteme werden in diesen Stunden mitverrechnet, aber nicht gesondert ausgewiesen. Der Kunde erklärt sich einverstanden, daß dafür benötigte Programme auf allen Geräten des Kunden inkl. der Netzwerkkomponenten des Kunden installiert werden und Statusmeldungen elektronisch an die Firma 123edv übermitteln dürfen.

2. Gültigkeit

Aufträge und Bestellungen können mündlich oder schriftlich erteilt werden und sind für 123edv nur dann rechtsverbindlich, wenn sie von 123edv schriftlich bestätigt werden und firmenmäßig gezeichnet sind. Es gelten die im Internet veröffentlichten AGBs in der jeweils aktuellen Fassung. Der Vertragspartner wird bei einer Änderung in geeigneter Form hingewiesen.

3. Dauer des Vertragsverhältnisses

Die Vertragsdauer beträgt, wenn nichts Anderes vereinbart wird, ein Jahr. Sie verlängert sich jeweils automatisch um ein weiteres Jahr, wenn der Auftraggeber nicht spätestens zwei Monate vor Ablauf des Vertragsverhältnisses schriftlich kündigt. Das Angebot gilt für die dem Datum der Vereinbarung folgenden 12 Kalendermonate und wird jährlich angepaßt. Der Kunde stimmt diesem Passus ausdrücklich mit der Begleichung der Rechnung zu, ein Verweis auf die AGBs ist auf jeder Rechnung aufgedruckt.

4. Entgelt

Es gelten die im Auftrag angeführten Preise. Die Abrechnung erfolgt in 15 Minutenschritten, Arbeiten, die in die gesetzliche Nacht- und Feiertagsregelung fallen, werden mit den gesetzlichen Aufschlägen (Nachtzuschlage, Wochenendzuschlag...) verrechnet, wenn nicht eine gesonderte schriftliche Vereinbarung besteht. Bei Arbeiten von 123edv können Tag-, Fahrt- und Nächtigungskosten nach den jeweils verlautbarten gültigen Tarifen verrechnet werden. Wegzeiten gelten als Arbeitszeiten. Die geringste verrechnete Einheit beträgt bei Einsätzen per Fernwartung 15 Minuten, bei Einsätzen vor Ort 30 Minuten.

Gelegte Honorarnoten sind binnen 7 Banktagen ab Rechnungsdatum und ohne Abzug zur Zahlung fällig. Forderungen von 123edv aus diesem Rechtsgeschäft dürfen weder zurückbehalten, noch abgetreten werden. Sämtliche nach Eintritt des Verzuges zur Zahlung anfallenden Betreibungs- oder Einbringungskosten, welche zur Hereinbringung der Forderung notwendig sind, sind vom Verkäufer zu tragen. Die anfallenden Kosten der Mahnung betragen Euro 10,- pro Mahnung zuzügl. Umsatzsteuer. Alle Kosten, insbesondere bei Einschaltung eines Inkassobüros oder eines Anwaltes sind vom Vertragspartner zu tragen. Für jeden Fall des Verzuges von mehr als 7 Tagen gelten Verzugszinsen in der Höhe von 7,5% über der jeweiligen Bankrate der österreichischen Nationalbank als vereinbart.

Das vereinbarte Betreuungsentgelt erhöht sich 1x jährlich mit dem Steigerungssatz, die der Kollektivvertrag für IT-Dienstleister vorschreibt, kaufmännisch aufgerundet auf den nächsten vollen Eurobetrag.

5. Gegenverrechnung

Die Gegenverrechnung mit offenen Forderungen gegenüber 123edv und die Einbehaltung von Zahlungen aufgrund behaupteter, aber von 123edv nicht anerkannter Mängel, ist ausgeschlossen.

6. Provisionen

Bei Empfehlung eines potentiellen Kunden kann eine Provision vereinbart werden. In diesem Fall gilt folgende Regelung als Basis. Derjenige, der der Firma 123edv den Kunden gebracht hat, hat Anspruch auf 3% des Netto-Dienstleistungsumsatzes der ersten 12 Monate ab Tätigwerden. Die Provision wird nicht ausbezahlt, sie kann jedoch jederzeit zur Gegenverrechnung mit Forderungen der 123edv verwendet werden.

7. Haftung

Der Vertragspartner hat die Gewähr, daß die Arbeiten unter dem Gesichtspunkt höchstmöglicher Sorgfalt, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit ausgeführt werden. Es kann jedoch keine Gewähr dafür übernommen werden, daß die angebotenen Leistungen jederzeit zugänglich sind oder daß gespeicherte Daten unter allen Gegebenheiten erhalten bleiben. Zur Absicherung berechtigter Kundenansprüche besteht eine Versicherungsdeckung der Firma 123edv in Höhe von 1,9 Mio Euro jährlich pro Schadensfall.

Die Firma 123edv erstellt Sicherungen für den Kunden. Der Kunde gibt der Firma 123edv den Umfang und die Wiederherstellbarkeit derselben sowie deren Wiederherstellungsdauer bekannt und verpflichtet sich, den Empfehlungen der Firma 123edv für die Sicherung zu folgen. Dies betrifft die Auswahl der Sicherungsprogramme sowie der Art der Sicherung (lokal sowie online). Eine Haftung für nicht komplette Sicherungen und damit die (teilweise) Unmöglichkeit der Wiederherstellung wird ausgeschlossen.

Schadenersatzansprüche können nur bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz geltend gemacht werden. Für einen Netzausfall oder sonstige Umstände, die außerhalb des Verantwortungsbereiches liegen, wird generell jede Haftung ausgeschlossen. 123edv weist darauf hin, daß Haftung für Anwendungsfehler des Vertragspartners oder seiner Gehilfen und Mitarbeiter ebenso nicht übernommen wird, wie im Falle eigenmächtiger Abänderungen der Software oder Konfiguration ohne Einverständnis von 123edv. Die Gewährleistung erlischt ebenfalls, wenn Reparaturen oder Änderungen von Dritten ohne Abklärung mit 123edv vorgenommen wurden.

Der Kunde ist sich bewußt, daß keine Forderung aus Betriebsunterbrechungen beim Kunden besteht. Dies betrifft sowohl den Stillstand durch Updates wie auch bei Ausfällen von Geräten und anderes mehr.

Die Firma 123edv berät den Kunden beim Einsatz und Ersatz von Geräten und Software. Ebenfalls werden rechtliche Angelegenheiten besprochen (z.B. Datenschutzgesetz, Zugriffe durch Mitarbeiter auf Daten der Firma von auswärts, Speicherung von Daten online - auch bei Handies). Die Firma 123edv haftet nicht für die Umsetzbarkeit der Kundenwünsche bzw. den Folgen einer rechtlichen Besprechung.

Bei elektronischer Archivierung ist die Firma 123edv ein Ansprechpartner, übernimmt aber keine Haftung für den Umfang der Dokumente wie auch für deren Durchsuchbarkeit oder Wiederherstellbarkeit sowie den rechtlichen Aspekten, die damit verbunden sind.

Bei von der Firma 123edv gemieteten Geräten haftet die Firma ausschließlich für die Funktion der Hardware. Bei Defekt kümmert sich die Firma 123edv zeitnah um Ersatz, der Kunde verzichtet auf eventuelle Forderungen aus der dadurch entstandenen Unterbrechung.

Der Kunde verzichtet auf eine Minderung des Entgelts nach §1096ABGB im Falle einer Mindererfüllung durch die Firma 123edv. Dies betrifft hauptsächlich übernommene Dienstleistungen und Verfügbarkeitsgarantien.

Sollte 123edv durch höhere Gewalt oder durch behördliche Auflagen bzw. durch Gerichtsbeschluß gezwungen sein, ihre Dienstleistungen teilweise oder ganz einzustellen, so ist eine Haftung für daraus entstehende Schäden und Folgeschäden generell ausgeschlossen.

Der Geschäftspartner sorgt für die Bereitstellung von Hard- und Software inklusive der Lizenzen und Lizenzschlüssel. 123edv enthält sich jedweder Haftung, die durch einen unrechtmäßigen Erwerb von Software und Lizenzen entsteht. Mit der Bestellung lizenzierter Software von Dritten bestätigt der Vertragspartner die Kenntnis des Leistungsumfanges dieser Software-Lizenzbestimmungen.

8. Datenschutz

Weder diese Daten, noch Inhalts- oder sonstige Kundendaten werden außerhalb des Rahmens der gesetzlichen Erfordernisse an Dritte weitergegeben.

123edv behält sich vor, Namen, E-mail-Adressen sowie Art des Services von Kunden auf eine Referenzliste zu setzen, und diese auch anderen Kunden und Interessenten zur Verfügung zu stellen. Weiters stimmt der Kunde zu, daß seine Anschrift in maschinenlesbarer Form und für Aufgaben, die sich aus dem Vertrag ergeben, maschinell, insbesondere EDV-mäßig verarbeitet wird. 123edv ergreift technische Maßnahmen, um die bei ihr gespeicherten Daten zu schützen. 123edv ist jedoch nicht dafür verantwortlich, wenn es jemandem gelingt auf rechtswidrige Art und Weise an diese Daten heranzukommen und sie weiterzuverwenden. Die Geltendmachung von Schäden der Vertragspartei oder Dritter gegenüber 123edv aus einem derartigen Zusammenhang wird einvernehmlich ausgeschlossen.

9. Leistungen Dritter

Die Firma 123edv ist auf eigenes Risiko ermächtigt, andere Unternehmen mit der Erbringung von Leistungen aus diesem Vertragsverhältnis zu beauftragen.

10. Datenübersicht

Die Firma 123edv führt eine Systemübersicht (Daten und Kennwörter) des Kunden. Diese Übersicht wird auf Nachfrage jederzeit zur Verfügung gestellt. Die Übermittlung erfolgt nur an den Eigentümer bzw. Geschäftsführer bzw. den von diesen berechtigten Personen im Unternehmen des Kunden.

Die Übersicht wird mit Daten aus dem täglichen Anfall von Dienstleistungen erstellt und ist in keinem Fall komplett. Daten, die vom Kunden der Firma 123edv nicht zur Verfügung gestellt werden, fehlen ebenso dementsprechend. Der Kunde kann keine Haftung aus der Tatsache ableiten, daß Zugangsdaten in der Übersicht fehlen und damit eine Ersatzbeschaffung nötig ist.

11. Allgemeines

Als Erfüllungsort und Gerichtsstand wird der Sitz der Firma 123edv vereinbart (zurzeit BG Schwaz). Es gilt ausschließlich österreichisches Recht. Sofern eine oder mehrere dieser Bedingungen nichtig oder ungültig sein sollten, insbesondere auch deshalb, weil sie, im Falle eines Verbrauchergeschäftes, zwingenden Bestimmungen des KSchG widersprechen, bleiben die übrigen Bedingungen unberührt. Die nichtige oder ungültige Bedingung ist durch jene gültige zu ersetzen, die dem Vertragszweck dieser Bedingung am nächsten kommt.

Verträge und deren Änderungen haben schriftlich zu erfolgen.

Fassung vom 1.12.2016